Krankenhausgebäude wird das Herzstück des Campus

 

Zur Bürgerversammlung am 16. November 2018 kamen ca. 250 Personen.

Nach der Unterzeichnung des Erbbaurechtsvertrags zwischen dem Kreis Waldshut und der Stadt Bad Säckingen, der Gründung der Campus GmbH und der Formierung des Aufsichtsrats haben die Planungen für den Gesundheitscampus Bad Säckingen Fahrt aufgenommen. Beatrix Köster von Pro Spital, Bürgermeister Alexander Guhl und Campusgeschäftsführer Peter Mast informierten im Kursaal über das weitere Vorgehen. Demnach soll der erste Abschnitt, der ambulante Fachärztebereich, anno 2020 den Betrieb aufnehmen.

Im ehemaligen Krankenhausgebäude wird das Herzstück des Gesundheitscampus angesiedelt sein: Das Fachärztezentrum mit den Disziplinen Gynäkologie, Kardiologie, Notfallbehandlung, Orthopädie, Radiologie, Allgemeinmedizin und der Möglichkeit zu ambulanten Operationen.

Auch der ambulante kassenärztliche Bereitschaftsdienst ist weiterhin in dem Gebäude angesiedelt. Ergänzt wird das Angebot durch medizinische Dienstleistungen, eine Apotheke, Therapiepraxen, eine Hebammenpraxis und eine Caféteria, so Mast.

Die Umsetzung dieses Bereichs hat laut dem Campusmanager Priorität und möglichst als erstes fertiggestellt und in Betrieb genommen werden.

Bürgerversammlung zum Campus am 16. November 2018 um 19:00 Uhr im Kursaal

Bürgermeister Guhl, Geschäftsführer Mast und PRO SPITAL veranstalten Bürgerversammlung
Die nächsten wichtigen Schritte hin zum Gesundheits-Campus in Bad Säckingen sind vollzogen.
Die Gesellschaft ist im Handelsregister eingetragen und es stehen weitere Entscheidungen an. Der Aufsichtsrat wird noch im November die weiteren Schritte beraten, so dass Anfang nächsten Jahres mit der Umsetzung des Konzeptes begonnen werden kann.
Die Beteiligten möchten die Bevölkerung daher zu einer Bürgerversammlung am Freitag, den 16. November um

19:00 Uhr in den Kursaal einladen.
Die Öffentlichkeit wird über den aktuellen Stand, sowie die weiteren Planungen umfassend informiert.

Impressum        Datenschutz